Doku

Tobias-Stiftung

ZDF-Doku (2002) „Außer Rand und Band“

In langjähriger, bewährter Verbindung mit Perspektive e.V. sowie mit Aktion Mensch haben wir in Berlin und Brandenburg wöchentliche / monatliche Treffen bzw. alljährlich im Familienclub Fleesensee individuelle Familien-Förderkonzepte umsetzen können. Im Vordergrund Tobias-Stiftung Erlebnispädagogikstehen Sozialkompetenzen und individuelle Begabungen, die wir in erlebnispädagogischen Projekten sowohl kognitiv als auch spielerisch und gestalterisch umsetzen. Da unsere Projekte den Status der reinen Schadensbegrenzung im sozialen Förderbereich Familie und Schule bereits überschritten hatten => siehe  (Zappelphillip-Projekte, Träumelinchen-Projekte), Außer Rand und Band Doku über ADS/H Kinder – stehen diesen mittlerweile zielführend naturwissenschaftliche Förderschwerpunkte gegenüber. Aktuell der IT / bzw. PC Bereich genauso, wie kulturelle Themen und Kunstprojekte.

Außerdem föTobias-Stiftung Erlebnispädagogikrdern wir Waldschulkonzepte. In 2009 / 2010 und seit 2011 zuletzt in der Waldschule Briesetal – dort das Freiwillige Ökologische Jahr / FÖJ, für Jugendliche sowie deren Zusammenarbeit in Projekten – Erlebnispädagogik der Waldschule (siehe Fotodokumentationen). Hierbei geht es einerseits um den Ruhepol in der Natur andererseits um gestalterische, erlebbare Naturbegegnung in der Freizeit – wie auch unterrichtsbegleitend und berufsorientierend, um Nachhaltigkeit im ökologisch-naturwissenschaftlichen Rahmen.

Tobias-Stiftung ErlebnispädagigikSchuljahr 2011/ 12 – Seit dem Tag der Offenen Tür auf der Schulfarm Insel Scharfenberg, November 2011, ist mein langjähriges Vorhaben – auch konkret hier in Berlin-Reinickendorf wieder Förderkonzepte anzubieten, beim Zusammentreffen mit dem Förderverein SIS e.V. und den Schülern sowie den Projektleitern und Lehrern ins Laufen gekommen. Unsere neueste Patenschaft trägt schon erste Früchte.

Schulfarm ScharfenbergDas Schülermusical „Die Legende vom Scharfenberg“ wurde von Schülern der 7. – 12. Klassen des Gymnasiums gedichtet, vertont, einstudiert und durch Einstudierung mit kleinen Hexen aus der Grundschule bereichert. Es krönte die 90zig Jahrfeier der Schulfarm im Mai 2012!

Weitere Schulfarmprojekte, wie die Gestaltung des aktuellen Jahreskalenders und umfassend neuerlich im Schuljahr 2012/ 13 auch das Schulgarten- und FreilandlaborProjekt erfahren durch unsere begleitende Dokumentation und finanzielle Förderung ihren eigenen Fokus im Gesamtgeschehen des Schulalltags.

Tobias Stiftung ErlebnispädagogikMein Freund, Lebenspartner und Ehemann, Uwe Reisner, begleitet meinen Stiftungsgedanken seinerseits als persönlichen Beitrag zur generationsübergreifenden Nachhaltigkeit und Entwicklung. Seit vielen Jahren mit beeindruckenden Dokumentationen, sowie als aktiven Stiftungsbeirat – verdanken wir ihm viele mögliche Rückblicke auf Patenprojekte und Förderkonzepte unseres mittlerweile 10jährigen Stiftungsbestehens.

Gleichzeitig verstehen wir es auch als gemeinsame Verantwortung und als unsere Herzensangelegenheit, Begabtenförderung und Erlebnispädagogik nach Kräften zu vereinen. Schule darf / soll Freude machen, bestenfalls „cool“ sein. Dafür bedarf es der gesellschaftlichen Unterstüzung. Familie will / und muß wieder mehr Geborgenheit vermitteln. Elterninitiativen, Fördervereine bieten hierfür engagierte Vorbilder.

Projektbezogene Bildung und Epochen-Unterricht haben den tradierten Frontalunterricht des vergangenen Jahrhunderts weitestgehend abgelöst und zumindest humanisiert. Aus früheren Schülern wurden neue Lehrergenerationen mit einem zeitgemäßen ethischen Verständnis – z.B. auf Augenhöhe zu unterrichten. Stiftungen tragen für Unterstützung solcher Anstöße und deren Umsetzung in der Gesellschaft ihren individuell bestmöglichen Anteil.

Tobias-Stiftung ErlebnispädagogikDem treuen und dabei kreativen Patenkreis selbst sei hiermit ganz besonders gedankt, für das äußerst verantwortungsvolle und verantwortungsbewusste, aktiv gestaltete Ehrenamt. Und Dank für private Spenden, mitgestaltete und geförderte Erlebnispädagogik.

Brigitte Reisner
Gründungsvorstand                                                                                 Berlin, im November 2011